FLF - Fonds Lehre und Forschung

Mit den Geldern dieses Fonds werden Projekte aus Lehre und Forschung der Bereiche Medizin und Pflege unterstützt. Die Stiftung Lindenhof Bern (SLB) unterscheidet zwischen Projekten mit Bezug zur Lindenhofgruppe und Projekten von ausserhalb der Lindenhofgruppe.

Forschungsprojekte mit Bezug zur Lindenhofgruppe

Die SLB hat die Beurteilung und Finanzierung von Forschungsprojekten mit einem direkten Bezug zur Lindenhofgruppe AG ihrer Forschungs-AG, der Campus SLB Sonnenhof AG, delegiert. Diese legt die Modalitäten zur Ausstattung, Verwaltung sowie zum Einsatz der Mittel eigenständig fest. Forschende der Lindenhofgruppe richten ihre Gesuche direkt an die Campus SLB Sonnenhof AG. Weitere Informationen finden sie unter diesem Link.

Forschungsprojekte von ausserhalb der Lindenhofgruppe und Projekte der Lehre

Forschungsprojekte von ausserhalb der Lindenhofgruppe und sämtliche Projekte der Lehre (auch mit Lindenhofbezug) werden direkt durch die SLB beurteilt. Das Wichtigste in Kürze:

Lehre

Unter dem Begriff Lehre fördert die SLB in den Bereichen Medizin und Pflege Fachpublikationen, Projekte wie Aus- und Weiterbildungskurse, Tagungen und Symposien sowie Lohnkosten zur Aus- und Weiterbildung entsprechend qualifizierter Personen.

Forschung

Unter dem Begriff Forschung fördert die SLB konkrete, qualitativ überzeugende, in sich abgeschlossene und auf eine breite Wirkung ausgelegte Projekte aus der angewandten klinischen- und der Pflegeforschung. Grundlagenforschung wird nur in Ausnahmefällen unterstützt. Indes dürfen die Projekte auch sozialräumliche Aspekte aufweisen, bspw. die Erforschung sozialer Prozesse im Zusammenhang der Gesundheitsvorsorge und Gesundheitsversorgung. Lohnkosten, welche innerhalb von Forschungsprojekten anfallen, werden grundsätzlich nicht übernommen.

Eingabetermine

Anträge können 2-mal jährlich bis am 31. März und 30. September - ausschliesslich elektronisch - bei der Geschäftsstelle der Stiftung Lindenhof eingereicht werden. E-Mail: gs@stiftunglindenhof.ch

Entscheidung über die Mittelverwendung

Der Stiftungsrat hat dazu eine Fondskommission eingesetzt, bestehend aus folgenden Mitgliedern:

  • Dr. med. Berchtold von Fischer, Vorsitz
  • Dr. iur. Marianne Sonder
  • PD Dr. Elisabeth Spichiger
  • Prof. Dr. med. Heinz Zimmermann

Prüfung der Anträge

Zur Beurteilung der Anträge tagt die Fondskommission im Jahr 2020 am 20. April und am 02. November, jeweils zwischen 12 30 Uhr und 14 00 Uhr. Aufgrund der Vorprüfung der eingereichten Unterlagen behält sich die Fondskommission vor, die Antragstellenden jeweils einzuladen, damit offene Fragen gleich zu Beginn geklärt werden können. Merken Sie sich deshalb bei der Eingabe diese Termine vor.

Antragsunterlagen

Verwenden Sie nur die ausfüllbaren Pdf-Antragsformulare, welche auf dieser Seite zum Download zur Verfügung stehen. Die Formulare geben Ihnen zudem einen vollständigen Überblick über die Zweckbestimmungen des Fonds und alle erforderlichen Angaben und Unterlagen.

Eine transparente und plausible Aufstellung der Kosten ist für die Beurteilung zwingend, dazu ist das Budget in Ziffer 4 des Antrages zu übertragen.

Forschungsanträge ohne vorliegende Bewilligung einer Ethikkommission werden nicht berücksichtigt.

Die Schlussbestimmungen, Ziffer 5 des Antragsformulars, drucken Sie bitte aus und senden ein Exemplar unterzeichnet an die Postadresse der Stiftung Lindenhof Bern.

Die SLB führt keine Korrespondenz über abgelehnte Gesuche.

Die Anträge sind im Adobe© PDF Format beigefügt. Sollten Sie sie nicht öffnen können, benötigen Sie eine zusätzliche Software.